Sie sind nicht angemeldet.

helbing1

der Mutti

  • »helbing1« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2010

Wohnort: 1

Modell deiner VN: VN 1500 Drifter

Mitglied vom Stammtisch: gehöre zu keinem Stammtisch

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 20. März 2014, 05:44

Selbst verursachte Motorschäden VN 750 800 1500 1600

Durch Unwissenheit und falsche Informationen die man aus dem Net gefischt hat
sind schon viele VN Motoren die bei mir auf der Werkbank gelandet sind verstorben.

Einer meiner Lieblinge unter den JETZT MACH ICHS MIR SELBER SCHRAUBERN ist das verändern von Steuerkettenspannern
oder der Motor klappert und der selbst ist der Biker Motormörder findet im Net folgendes

DANN ZIEH DOCH MAL DIE KETTENSPANNER RAUS UND ZÄHL DIE ZÄHNE.

Okay er baut den Kettenspanner aus.
Niemand hat erwähnt das Kw und Nockenwelle in einer bestimmten Stellung stehen müssen
Auch das man den Spanner erst entspannen muss steht nirgends
Zähne sind gezählt, wieviel es sein müssen Keine Ahnung Ketten Spanner wieder reingesteckt
Oh Toll, hat was gebracht das Klappern ist weg. (wenn er denn Glück gehabt hat mit den Steuerzeiten.)

So ist es auch mit Druckstempelverlängern , Federdruck erhöhen
oder Stellschrauben mit Gewalt rausdrehen.

Alle diese Änderungen bedeuten das die Kette mehr gespannt wird, es wird mehr Druck auf die Zahnflanken der Zahnräder ausgeübt.



Auf diesem Bild sieht man Nockenwellen in die sich die Steuerkette durch Änderung des Kettenspanners eingearbeitet haben.


Klicke auf diese Leiste um das Bild in voller Größe anzuzeigen.
Seht in Ruhe die Zähne an


Klicke auf diese Leiste um das Bild in voller Größe anzuzeigen.

Wenn es Klappert ist was nicht in Ordnung
Steuerketten gelängt
Führungen ausgeschliffen
Spannschiene defekt
usw dazu muss aber nachgesehen werden

Klicke auf diese Leiste um das Bild in voller Größe anzuzeigen.

Es können auch beschädigte Nockenwellen sein, durch zu altes oder falsches Öl ist der Schmierfilm abgerissen.


Klicke auf diese Leiste um das Bild in voller Größe anzuzeigen.

Mit überlängter Kette gelaufen


Klicke auf diese Leiste um das Bild in voller Größe anzuzeigen.


Klicke auf diese Leiste um das Bild in voller Größe anzuzeigen.

Hier wurden die Zähne gezählt und der Spanner wieder reingesteckt


Klicke auf diese Leiste um das Bild in voller Größe anzuzeigen.
So sieht das dann ohne Polrad aus


Klicke auf diese Leiste um das Bild in voller Größe anzuzeigen.
Klapper und Schleifgeräusche bei der VN750 und 800 kann auch so etwas sein
Ausgleichdämpfer defekt. (siehe Motorgehäuse und Schaltwelle ausgeschliffen)


Klicke auf diese Leiste um das Bild in voller Größe anzuzeigen.

oder das.

Kawa konnt für die 750 und 800 eine Zeitlang nicht den kompletten Satz für die Ausgleichdämpfer liefern.
einige findige haben die nicht lieferbaren Flügeldämpfer weggelassen.
Der Motor hüpfte im Stand hin und her


92075 wurde dann mal eben gegelassen.

Ist wie einer Wäscheschleuder wenn nur 1 Handtuch in der Rundung liegt.
Lager Ausgleichwelle defekt, Halteschraube abgerissen
der abgerissene Schraubenkopf und die Scheibe haben das Polrad gesperrt.
Von der Kurbelwelle der Keil ist abgeschert und der Konus der Kurbelwelle wurde beschädigt.
Motor Exitus wegen ICH MACHE ES MIR SELBST.

Kettenreaktion mit Motorschaden könnte man auch sagen.



drifter-udo

Der mit dem Hänger .......... tanzt

Registrierungsdatum: 10. Februar 2008

Wohnort: Erfurt

Modell deiner VN: VN 1600 Classic

Mitglied vom Stammtisch: Eichsfeld

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 20. März 2014, 15:40

Deshalb gehe ich nicht an den Motor.
Da habe ich keine Ahnung

Udo


- memento moriendum esse -
- sei eingedenk, dass du sterblich bist -

VROC 15573

stargate

JIIIPEEEH

Registrierungsdatum: 31. März 2008

Wohnort: Namborn

Modell deiner VN: anderes Motorrad

fahre anderes Moped: Harley Davison Softail Slim

Mitglied vom Stammtisch: Lucky Bastards Saarland

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 20. März 2014, 16:25

Danke mal wieder Mutti für die detaillierten Infos.
Schön dass es Dich gibt.Ich hab davon keine Ahnung.
Besten Gruss Udo
Veritas vos Liberabit

Holger

Mitglied

Registrierungsdatum: 16. November 2012

Wohnort: München

Modell deiner VN: VN 900 Classic

Mitglied vom Stammtisch: Münchner Ratsch

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 20. März 2014, 17:32

Sowas wollt ich auch mal loswerden..

... lese auch als Nichtschrauber mit Freude und Anerkennung Deine technischen Beiträge und bin froh, daß es so einen Experten bei den Vullcaniern gibt. Danke !!
Holger/Lurchi ;)

Falko

Lord Helmchen

Registrierungsdatum: 21. Januar 2008

Wohnort: Mermuth

Modell deiner VN: VN 800 Classic

fahre anderes Moped: AWO 425 S Adler M 100

Mitglied vom Stammtisch: DCM

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. März 2014, 19:36

Schrauben ist ja nicht verboten, wenn man sich an die technischen Infos hält ( z.B. WHB )

Wer es sich nicht 100 % zutraut, sollte die Finger davon lassen.
...ich schlachte ja auch keine Kuh, weil ich Appetit auf Blutwurst habe...Dafür gibts nen Fleischer oder Metzger !!!


Hier gibts genug SCHRAUBER, die Euch mit Rat und Tat zur Verfügung stehen......ne FRÄGE ist besser, wie das Tote Kind aus dem Brunnen bergen. :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Falko« (20. März 2014, 19:37)


helbing1

der Mutti

  • »helbing1« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2010

Wohnort: 1

Modell deiner VN: VN 1500 Drifter

Mitglied vom Stammtisch: gehöre zu keinem Stammtisch

  • Nachricht senden

6

Freitag, 21. März 2014, 10:58

Diese Bilder sind von einer VN1500 Classic
80000 km mit nicht festgestelltem Kopfdichtungsschaden am hinteren Zylinder.

Wenn man es nicht merkt kann auch so etwas passieren.
Der Motor läuft gut , der Lüfter springt etwas öfter an aber an sonsten nix auffälliges.
dann sollte das Ölpumpen Zahnrad gewechselt werden.
Das
abgelassene Öl war nicht grau aber zwischen den Finger sandig. (jo ich
fasse in die Brühe auch rein um zu prüfen wie die Schmierfähigkeit ist)
Diesen Schaden hätte man festellen können mit einer CO Prüfung am Kühlwasser denn es ist ein schleichender Prozess.


Klicke auf diese Leiste um das Bild in voller Größe anzuzeigen.

Der Zylinder


Klicke auf diese Leiste um das Bild in voller Größe anzuzeigen.

Der Kolben


Klicke auf diese Leiste um das Bild in voller Größe anzuzeigen.

Die Nockenwelle
Hier könnt ihr sehen das der Schaden schon länger vorhanden ist.
Die Nockenwelle hat während der Standzeit gerostet. Die Krümel auf dem Zylinderkopf in dem Öl sind Rostnester.
das Öl transportiert den Rost durch den ganzen Motor an alle Schmierstellen


Klicke auf diese Leiste um das Bild in voller Größe anzuzeigen.

An
den Lagerzapfen der Kw war durch die Rostpartikel und die mangelde
Schmierung, die Lagerfläche im Motor geschädigt und die Zapfen tief
eingeschliffen.
Wer meint der Ölfilter müßte den Rost ja rausfiltern
der vergißt wenn Wasser und Öl sich verbinden bildet sich Imulgat und
Micro Rost gelangt weiter.

Der Motor wurde komplett zerlegt und gereinigt.
bekam neue Lager, Ölpumpe, Zahnrad ,Ketten und Führungen
2 andere Kolben ,neue Kolbenringe
die Auslassventile wurden ern, Sitze nachgearbeitet.
Schlepphebel und Dekompressoren.
und noch einige Kleinteile.

Und läuft wieder einwandfrei,

Man hätte den Schaden früher festellen können, wenn der Lüfter öfter anspringt und Thermostat und Thermoschalter in Ordnung sind
sollte man eine Co Prüfung am Kühlsystem vornehmen.

Am Kühlmittelverlußt ist es bei den VN meist nicht festzustellen da nur geringe Mengen in den Verbrennungsraum gelangen.
Aber stetiger Tropfen hölt den Stein.



Ruhig mal in das Öl fassen , Hände reinigen und danach mal etwas neues zwischen den Fingern reiben
Ist ein Unterschied spürbar ist etwas nicht in Ordnung,

Dirk

Rumpelstielzchen

Registrierungsdatum: 9. April 2012

Wohnort: Undenheim

Modell deiner VN: anderes Motorrad

fahre anderes Moped: Harley Davidson Streetbob,Harley Davidson 48 Sportster,BMW R1100GS,

Mitglied vom Stammtisch: gehöre zu keinem Stammtisch

  • Nachricht senden

7

Freitag, 21. März 2014, 11:36

Danke Andreas :thumbup:

Vulsaki750

Vulcanier

Registrierungsdatum: 28. März 2012

Wohnort: Köln

Modell deiner VN: VN 800 Drifter

fahre anderes Moped: Früher mal ne VN 750

Mitglied vom Stammtisch: Westside

  • Nachricht senden

8

Freitag, 21. März 2014, 19:36

Super Infos-- vielen Dank
hoffe werde Sie nie brauchen,--- denn Lübeck ist verdammt weit weg von Köln :-)

LG
aus Köln :thumbup:

gunmen

Vulcanier

Registrierungsdatum: 22. September 2013

Wohnort: Neuwied

Modell deiner VN: anderes Motorrad

fahre anderes Moped: Harley Davidson Road King, Honda GL 1100

Mitglied vom Stammtisch: gehöre zu keinem Stammtisch

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 23. März 2014, 08:26

Wieder mal ein klasse Beitrag von helbing1, super. :tup: :tup:
Nimm dir Zeit für deine Freunde, sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde :)

VROC 36189

Petzi

† 03.03.2018

  • »Petzi« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2006

Wohnort: Seevetal

Modell deiner VN: VN 800 Classic

Mitglied vom Stammtisch: gehöre zu keinem Stammtisch

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 23. März 2014, 11:52

Da bin ich sehr froh das Lübeck quasi um die Ecke ist.
Grüße aus den Süden von Hamburg, der schönsten Stadt der Welt,
immer noch kurz vor der Elbe !

PETZI

drifter-udo

Der mit dem Hänger .......... tanzt

Registrierungsdatum: 10. Februar 2008

Wohnort: Erfurt

Modell deiner VN: VN 1600 Classic

Mitglied vom Stammtisch: Eichsfeld

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 25. März 2014, 16:24

Hi Helbing 1,

wie messe ich Thermostat und Thermoschalter?
ich habe nämlich das Gefühl, dass mein Lüfter zu früh anspringt.
Nach Deiner Erklärung gefällt mit das nicht.
Wie kann man außerdem das Kühlmittel messen?

Udo


- memento moriendum esse -
- sei eingedenk, dass du sterblich bist -

VROC 15573

helbing1

der Mutti

  • »helbing1« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2010

Wohnort: 1

Modell deiner VN: VN 1500 Drifter

Mitglied vom Stammtisch: gehöre zu keinem Stammtisch

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 25. März 2014, 16:34

Thermoschalter und Thermostat
Mußt du ausbauen und in einem heißen Topf Wasser mit Thermometer prüfen.
Scalter zusätzlich Multimeter
Prüfung steht im WHB

Zum Co prüfen reicht dieses einfache Gerät.
oder mal an einer Werkstatt vorbeifahren.
Wird oben am Einfüllstutzen gemessen.
8o

Dragon15

unregistriert

13

Mittwoch, 26. März 2014, 15:17

Moin Helbing1
mit Interesse habe ich Deinen Beitrag gelesen. Meine VN 1500 (Bj 98, 74000 km) sollte mal überholt werden. Kann ich Dich per E-Mail kontakten?

Gruß
Bernd

Dragon 15
VROC # 12622

helbing1

der Mutti

  • »helbing1« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2010

Wohnort: 1

Modell deiner VN: VN 1500 Drifter

Mitglied vom Stammtisch: gehöre zu keinem Stammtisch

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 26. März 2014, 17:54

Jo gib mir deine Mail adresse.
8o

drifter-udo

Der mit dem Hänger .......... tanzt

Registrierungsdatum: 10. Februar 2008

Wohnort: Erfurt

Modell deiner VN: VN 1600 Classic

Mitglied vom Stammtisch: Eichsfeld

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 26. März 2014, 19:20

Hi Helbing,

Danke


- memento moriendum esse -
- sei eingedenk, dass du sterblich bist -

VROC 15573

Dragon15

unregistriert

16

Donnerstag, 27. März 2014, 21:18

Moin Helbing1
hier isse, geht wohl nur über diesen Weg
Gruß
Bernd

Dragon15

unregistriert

17

Freitag, 28. März 2014, 09:07

Für den Moderator
könntest du meinen letzten Beitrag (E-Mail Adr.) löschen?

Vielen Dank

Bernd
Dragon15

drifter-udo

Der mit dem Hänger .......... tanzt

Registrierungsdatum: 10. Februar 2008

Wohnort: Erfurt

Modell deiner VN: VN 1600 Classic

Mitglied vom Stammtisch: Eichsfeld

  • Nachricht senden

18

Samstag, 29. März 2014, 17:15

Meine Ausgleichswellendämpfer habe ich selbst gewechselt.
Zu zweit mit Tobias ging das einwandfrei.
Ungefair eineinhalb Stunden, dann war es erledigt.
Ist gar nicht so schlimm, dank WHB.

Udo


- memento moriendum esse -
- sei eingedenk, dass du sterblich bist -

VROC 15573

drifter-udo

Der mit dem Hänger .......... tanzt

Registrierungsdatum: 10. Februar 2008

Wohnort: Erfurt

Modell deiner VN: VN 1600 Classic

Mitglied vom Stammtisch: Eichsfeld

  • Nachricht senden

19

Samstag, 29. März 2014, 17:20

@Helbing

Nochmal eine Frage,

hätte man nicht merken müssen, dass Wasser in das Öl gekommen ist. Ich dachte immer, dass das Öl in diesem Fall im Schauglas schäumen müßte.

Es kann natürlich auch sein, dass wenn ich häufig Stadtverkehr fahre der Motor sehr heiß wird, da der Fahrtwind fehlt, da man nur mit 40 oder 50 km/h
dahinzuckelt.

Udo


- memento moriendum esse -
- sei eingedenk, dass du sterblich bist -

VROC 15573

helbing1

der Mutti

  • »helbing1« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2010

Wohnort: 1

Modell deiner VN: VN 1500 Drifter

Mitglied vom Stammtisch: gehöre zu keinem Stammtisch

  • Nachricht senden

20

Samstag, 29. März 2014, 17:39

Es ist nicht viel was die Kopfdichtung durchläßt meist Wasserdampf der beim abkühlen kondensiert.
Sieh dir denKkolben genau an.
Das Kühlmittel ist von oben vor den 3.Ring (Ölabstreifring) stehen geblieben.
Von den beiden Kompressionsringen war der untere durch das Kondensat schon fest. (oxidation Eisen/Alu)


Wenn du Wasser im Öl sehen kannst (Imulgat grau) dann liegt meist ein Wasserpumpen oder Zylinderfußdichtung Schaden vor.

Habe ich auch Schadenbilder suche ich gelegentlich mal raus.
8o

Ähnliche Themen