Motorraddemo in Köln am 4.7.

  • Einige von der Westside fahre zur Motorraddemo in Köln.

    Wer sich uns anschließen möchte,


    Treffpunkt : 11:45 Uhr,

    Adresse : am Pantaleonsweg 7

    50676 Köln

    Abfahrt: 12 Uhr

  • Natürlich sehe ich mit Sorge die vorgeschlagenen massiven Einschränkungen für uns !

    Das, worüber sich diese Leute beschweren, sind Raser und Lärm. Und das meiner Meinung zu Recht. Der Verkehr wird immer dichter, Gefahren größer und Anwohner genervter.

    Wenn wir in Zukunft weiter Motorrad fahren wollen, müssen wir den Kritikern entgegenkommen:

    Entspannt Geschwindigkeitsbeschränkungen einhalten und auf alles verzichten, was absichtlich den Lärm ( auch Sound genannt...) vergrößert. Nachbarn auf eine Spazierfahrt einladen... Einzige Chance!

    (Rasende Brüllaffen sind wie Dinos zum Aussterben verurteilt.)

    Eine Demo vermittelt ein anderes Bild, da werden wieder einige den Gashahn aufdrehen, Sympathie erreichen wir damit nicht, und um die sollten wir uns bemühen, nicht auf Rechten beharren.

    Meine Meinung, gibt sicher andere...🙂

  • wohl geschrieben, diese demos sind, so wie die größtenteils durchgeführt werdenm kontraproduktiv.

    Ein Pfau mit gerupften Federn sollte kein Rad schlagen!
    VROC 29086

  • Nichts machen ist stillschweigend hinnehmen.

    Ist meine Meinung.

    Und in Vechta waren von

    8000 Bikes vielleicht 10 % zu laut, was ich nicht mal als zu laut empfunden habe.

    Aber bleibt ruhig zuhause und wartet ab.

    Gruß Opa Manni

    Nur traurig das hier soviel desinteressiert sind in einem Biker forum.

  • mit dem nichtsmachen, da gebe ich dir recht
    selbst schreibst du schon von 10% die zu laut waren.....
    auch werden bei kritik alle motorradfahrer über einen kamm geschehrt und das ist fakt und somit kontraproduktiv
    was ist mit den zu laut röhrenden pkw die als schw...verlängerung gefahren werden? da spricht keine von

    nur mit vielen lärmenden bikes auf einen haufen als demo aktion zu konzentrieren halte ich für verkehrt, ist der falsche ansatz


    Ein Pfau mit gerupften Federn sollte kein Rad schlagen!
    VROC 29086

  • Steffi viel Erfolg in Köln, @Westside :thumbup:


    Ich bin in Oldenburg dabei, wieder als Blocker.

    Ohne den Widerstand der Motorradfahrer und die Demos wären die Fahrverbote schon längst etabliert, weil einfach durchgewunken. So sahen sich viele Politiker und auch Parteien aus Angst vor Stimmverlusten genötigt, ihre Forderungen diesbezüglich zu relativieren.


    Wer immer noch glaubt, dass es um ein paar zu laute oder zu schnelle Motorräder geht, dem kann ich nur empfehen, sich einmal die Seiten der Motorradgegner anzuschauen. Dann dürfte es jedem klar werden, dass diese nur als Aufhänger benutzt wurden und ein Dialog wohl nur begrenzt möglich ist.


    Im übrigen kann ich mich nur Opa Manni anschliessen.


    Wer etwas versucht, kann scheitern. Wer es nicht versucht, ist schon gescheitert.

    4 wheels moves the body, 2 wheels the soul......


    VROC Nr. 38629 .


    Wer etwas versucht, kann scheitern. Wer es nicht versucht, ist schon gescheitert.

    :1500clas::2000o::1500clas:

  • Ich hoffe im Sauerland,Eifel und im Bergischen werden demnächst auch Benzinrasenmäher verboten und die müssen ihren Rasen wieder mit der Sense bearbeiten.

    Die Wahrheit kann auch eine Keule sein, mit der man andere erschlägt. (Anatole France)

    Ich meine, daß der Status "Freund" und das silberne Back Patch abgeschaft werden muß!



    Vulcanier-im-Pott.gif

  • Aus meiner Sicht sollten wir uns alle als Motorradfahrer gegen ein Fahrverbot engagieren. Wie Opa Manni und Dodo schreiben ist "Nichtstun" der falsche Weg. Es ist unser gemeinsames Hobby!!!


    Ich werde am Sonntag mit nach Leipzig zur Demo fahren.


    DLzG Stryker

  • Ich werde auch nach Köln kommen.

    Schließe mich einem benachbarten MC ( Backbone MC Germany) an.

    Wir fahren hier so gegen 8.00 in Goldenstedt (bei mir umme Ecke) los.

    Vielleicht läuft man sich ja übern Weg.


    Gruß von hier


    Detlef

    Dete - Spitzname Soffie - Vulcan-Fahrer seit 29.04.1992 - Vulcanier seit 04.05.2002 - VROC #8819

    :SO

  • Für den Fall das ich es schaffe dort hin zu kommen.

    Weder Tomtom noch google Maps kennt die Adresse wo ihr euch trefft. :what?

    Gruß Roger

    :ViP

    VROC 37057

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Sandmann ()

  • @Roger @Willi

    Steffi hat sich mit der Adresse vertan.

    Sie lautet

    Am Pantaleonsberg 7, Köln


    Freue mich auf euch

    Gruß
    Miki



    Die Rechte am Gas, die Linke zum Gruß


    :800d:    



    R.I.P. Jonny

  • Hallo Miki

    Bei leichtem Regen fahre ich zu euch , doch sollte es bis Morgen in unseren Bereichen Unwetterwarnungen geben werde ich es bleiben lassen.

    Ist ja nicht die letzte Veranstaltung dieser Art.

  • Köln, es war trocken. Parade durch die Stadt, mit ca . 1000 Motorrädern😏

    Dann Richtung Frechen. Da hat es uns dann auch erwischt.

    Bei Miss Pepper dann gut gegessen und den Tag ausklingen lassen.



  • Super :thumbup:

    Leipzig war top.

    Laut Medien waren 16500 Bikes vor Ort.

    Ich war mit 35 Motorädern aus Magdeburg angereist.

    Dabei war die Outside gut vertreten durch

    Django, Susi, Stryker, Chopper, Sweni und auch Kaktus nicht zu vergessen.

    Einige aus der Region sind selbstständig nach Leipzig gefahren.

    War ein Erfolg :thumbup:

  • Vom Messeparkplatz im Konvoi unter Polizeischutz in die Innenstadt.

    Wir haben uns aber vorher ausgeklinkt.

    Weil das wäre purer Stress geworden.

    Der größte Teil ist aber rein gefahren.

  • Wieder zurück aus Köln. War warm aber schön. Es hätten vielleicht mehr sein dürfen aber auch nicht schlimm.

    Für die Ausfahrt standen wir ganz vorn doch für die Kundgebung standen wir ganz hinten ;)





  • Da haben sich in Leipzig die Motorradfahrer bei den Autofahrern und Fußgängern bestimmt viele Freunde gemacht. Ob das Sinn macht ?

    Jetzt sind bei vielen die Motorradfahrer noch mehr verhasst.

  • Es gibt immer verschiedene Meinungen.

    Jeder sucht sich das beste raus und vertritt seine Interessen und das ist gut so.

    Jede Demo hat Befürworter und Gegner .

    Also was willst du ,mach was du möchtest .

    Es hindert dich niemand zu Haus zu bleiben.

    Schöne Grüße

    Opa Manni

  • Ich finde solche Aktion eher Kontraproduktiv. Aber wie gesagt. Ist meine persönliche Meinung.

  • Opa Manni ich hätte es nicht schöner sagen können ;)


    Kleines Update zu Oldenburg. Es werden wohl 2000 Bikes gewesen sein, mal schauen, was die Presse daraus macht. Regen auf der Anfahrt, bei der Ausfahrt bestes Wetter. Den Konvoi haben wir reibungslos durch Oldenburg gebracht. Die Reaktionen der Passanten waren fast zur Gänze positiv.


    VIELEN DANK AN ALLE, DIE SICH FÜR UNSERE SACHE EINGESETZT HABEN :thumbup:

    4 wheels moves the body, 2 wheels the soul......


    VROC Nr. 38629 .


    Wer etwas versucht, kann scheitern. Wer es nicht versucht, ist schon gescheitert.

    :1500clas::2000o::1500clas:

  • Ich sehe es genauso wie Opa Manni und Dodo. Es geht bei solchen Demos nicht darum sich "Freunde" zu machen, sodern für UNSERE GEMEINSAME Sache (Hobby) einzustehen.

    Aber jeder hat dort wahrscheinlich ein anderes Verständnis...


    Ich habe alleine heute ganz viele Passanten (und das nicht nur in Leipzig) gesehen, die sich über die Motorräder wahnsinnig gefreut haben. Auch auf dem Rückweg haben wir noch bei einer Eisdiele angehalten. Mehrere Leute haben sich mit uns unterhalten und waren uns und den Motorrädern gegenüber positiv gestimmt. Zwei kleine Jungs haben sich sogar richtig gefreut als wir die Mopeds angelassen hatten!!!!


    Meine Wahrnehmung ist eher, dass die Mehrheit der Bürger nichts gegen uns Motorradfahrer haben - ganz im Gegenteil! Nur einige Wenige stören sich an (zu lauten) Motorrädern. Und diese machen dann "Stimmung". Wir haben in Deutschland aktuell klare Gesetze z. B. bezüglich der Lautstärke von Auspuffanlagen. Wenn dies kontrolliert wird und Verstöße dagegen vorliegen, dann ist das aus meiner Sicht völlig in Ordnung! Es geht aus einfachem demokratischen Verständnis NICHT, alle von uns - auf Grund von Verstößen Weniger - zumal sich daran auch nur

    Wenige stören - in Sippenhaft zu nehmen. Eins der Merkmale moderner Demokratie ist das sogenannte "Mehrheitsprinzip". Das bedeutet, dass die Mehrheit entscheidet und nicht, wie im vorliegenden Fall, eine klare Minderheit. Des Weiteren herrscht in einem Demokratischen System der sogenannte "Minderheitenschutz". Und genau dafür gibt es zu Recht Regeln und Gesetze (siehe oben), die natürlich einzuhalten sind.